Kürbissuppe

Wer immer mal wissen wollte was in einer Kürbissuppe eigentlich so drin ist, ob sie nahrhaft oder einfach nur lecker ist, dem soll darüber das unten stehende Nährstoffprofil Auskunft geben. Es gibt womöglich so viele Kürbissuppenrezepte wie es Familien gibt, doch sollten die Werte bezüglich der Nährstoffe nicht allzu stark schwanken.

DSCN3581

Das Rezept ist für 4 Personen gedacht. Die benötigten Zutaten sind dem Küchenschrank, dem Kühlschrank und dem Wald zu entnehmen. Anderweitig können die Lebensmittel auch auf dem nächstgelegenen Markt oder im Reformhaus erworben werden.

  • Kürbis (900 g)
  • Kartoffeln (mehlig kochend, 150 g)
  • Süsskartoffeln (100 g
  • Möhren (100 g)
  • Pastinaken (80 g)
  • Zwiebeln (30 g)
  • Olivenöl (80 g)
  • Kürbiskernöl (40 g)
  • Sauerrahm (40 g)
  • Petersilie (20 g)
  • Ingwer (Würfel grosses Stück)
  • Orangensaft (20 g)
  • Salz (mit Algen, 10 g)

Den Kürbis je nach Sorte schälen und in Würfel große Stücke schneiden, in reichlich Olivenöl bis zur Bräunung anbraten, mit Kräutern und Gewürzen der Wahl abschmecken, salzen und pfeffern, in einen großen Topf geben;
Mit dem restlichen Gemüse ebenso verfahren und dieses nach dem Anbraten zu dem Kürbis in den Topf geben;
Den Ingwer schälen, fein hacken und zu dem Gemüse geben;
Das angebratene Gemüse mit Wasser bedecken und bei niedriger Hitze für 10 min weich kochen;
Mit einem Pürierstab das Gemüse pürieren und nachwürzen (Muskatnuss empfiehlt sich);
Die Kürbissuppe in Schalen geben und mit der Petersilie, dem Sauerrahm, dem Kürbiskernöl und dem Orangensaft abschmecken.


Nährstoffversorgung – „Kürbissuppe“

Speisen_Nährwerte_Kürbissuppe Blog_Page_1
Kommentar: Versorgung mit Vitamin A > 100%.