Ofengemüse mit Linsen und Curry-Tomatensauce

Wie vollwertig ein veganes Gericht sein kann, zeigt dieses Rezept für „Ofengemüse mit Linsen und Curry-Tomatensauce“ und das unten stehenden Nährstoffprofil. Auch wenn die Zubereitung einen hohen Aufwand suggeriert, ist die Umsetzung gar nicht so schwer. Wer nach überstandener Putz- und Schnippelarbeit noch Zeit und Lust hat, dem sind keine Grenzen gesetzt sich mit Kräutern und Gewürzen aromatisch auszutoben. Viel Spaß und guten Appetit!

DSCN3779

Das Rezept ist für 4 Personen gedacht. Die benötigten Zutaten sind dem Küchenschrank, dem Kühlschrank und dem Wald zu entnehmen. Anderweitig können die Lebensmittel auch auf dem nächstgelegenen Markt oder im Reformhaus erworben werden.

  • Kartoffeln (800 g)
  • Aubergine (250 g)
  • Zucchini (350 g)
  • Möhren (150 g)
  • Pastinake (150 g)
  • Tomaten (250 g)
  • Tomatenschlonz (400 g)
  • Schafskäse (200 g)
  • Linsen (200 g)
  • Stangensellerie (150 g)
  • Kastanienflocken (10 g)
  • Fenchel (200 g)
  • Paprika (400 g)
  • Knoblauch (20 g)
  • Zwiebeln (50 g)
  • Petersilie (20 g)
  • Schnittlauch (10 g)
  • Olivenöl (80 g)
  • Rapsöl (20 g)
  • Leinöl (10 g)
  • Zitronensaft (15 g)
  • Balsamicoessig (15 g)
  • Currypulver (10 g)
  • Paprikagewürz (10 g)
  • Pfeffer (5 g)
  • Salz (15 g, mit Algen)

Ölmischung:

Für die verwendete Ölmischung vier Teile Olivenöl und ein Teil Rapsöl in einer Kanne miteinander verrühren. Die Ölmischung wird für alle Gerichte verwendet. Die Gesamtmenge des Öls kann je nach Vorliebe der Esser zwischen 50 und 100 g schwanken.

Ofengemüse I:

Für das Ofengemüse I die Kartoffeln, Möhren, Pastinaken, Zucchini, Auberginen und Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden, in einer ausreichend grossen Schüssel mit 30-40 g der Ölmischung, Salz und Pfeffer vermengen. (bei 200-220 °C für 15-20 min auf mittlerer Höhe im Ofen garen)

Bsp. Aromavorschläge dazu:

  • Muskatnuss
  • Nelken
  • Zimt (Blätter, Rinde, Früchte)
  • Thymian
  • Oregano

Ofengemüse II:

Eine zweite Ofenpfanne mit dem Fenchel, die Paprika und den Schafskäse – ebenso in mundgerechte Stücke geschnitten – und mit 15-25 g der Ölmischung, Salz und Pfeffer vermengen. (bei 200-220 °C für 10-15 min auf mittlerer Höhe im Ofen garen)

Bsp. Aromavorschläge dazu:

  • Minze
  • Muskatnuss

Linsen:

Die Linsen gründlich waschen und beiseite stellen. Den Stangensellerie von den Fasern befreien und klein schneiden, die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. In einem Topf etwas 10-20 g der Ölmischung erhitzen und den Stangensellerie und 20 g von den Zwiebeln etwa drei Minuten anschwitzen. Die Linsen dazu geben, kurz mit dem Gemüse anschwitzen und mit ausreichend Wasser aufgiessen. Je nach angegebener Kochzeit die Linsen bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Kastanienflocken, ZitronensaftSalz und Pfeffer abschmecken.

Bsp. Aromavorschläge dazu:

  • Orangenzeste
  • Fenchelfrüchte / Anisfrüchte
  • Estragon / Kerbel

Tomaten-Curry-Sauce:

Die übrig gebliebenen 30 g der Zwiebeln in 10-15 g der Ölmischung goldgelb anschwitzen, den fein gehackten Knoblauch und das Currypulver dazugeben, beides kurz mit anschwitzen und mit dem Tomatenschlonz ablöschen. Unter gelegentlichem Rühren die Sauce bei mittlerer Hitze eindampfen lassen. Mit dem Paprikagewürz, dem Balsamicoessig, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Mit der fein geschnittenen Petersilie und Schnittlauch anrichten.

DSCN3774.JPG


Nährstoffversorgung – „Ofengemüse mit Linsen und Curry-Tomatensauce“

Ofengemüse mit Linsen und Curry-Tomatensauce_Page_1

Kommentar: Versorgung mit Vitamin B1, Vitamin B6 und Vitamin C > 100% und Vitamin K > 200%.