Cheeseburger mit Kartoffelspalten

Ein Klassiker der Fast-Food-Küche: der Cheeseburger. Erfunden von dem 16-Jährigen Lionel Sternberger. Der den ursprünglich aus Hamburg stammenden Hamburger, bestehend aus einem zwischen zwei Scheiben Brot (Bun) eingeklemmten Hacksteak (Patty) und weiterem Gemüse, noch zusätzlich mit einer Scheibe Käse verfeinerte. Welch ein Geistesblitz! Heute ist der Cheeseburger und Variationen davon vor allem beliebt bei Kindergeburtstagen, bei geselligen Zusammenkünften oder bei hippen Events.

dscn5025_0.jpg

Das Rezept ist für 4 Personen gedacht. Die benötigten Zutaten sind dem Küchenschrank, dem Kühlschrank oder dem Garten zu entnehmen. Anderweitig können die Lebensmittel auch auf dem nächstgelegenen Markt oder im Reformhaus erworben werden.


Zutaten

  • 400 g Hackfleisch
  • 120 g Vollei (3 Stk., klein)
  • 50 g Mais
  • 20 g Knoblauch
  • 20 g Petersilie
  • 20 g Schnittlauch
  • 20 g Salbei
    • 400 g Kartoffeln
    • 200 g Süßkartoffeln
  • 120 g Tomate
  • 80 g Hartkäse
  • 60 g Kopfsalat
    • 450 g Dinkelmehl
    • 200 mL Milch
    • 100 g Joghurt
    • 20 g Hefe
    • 15 g Zucker
    • Pflanzenöle
  • (Ketchup / Mayonnaise / Senf)
  • (weitere Kräuter und Gewürze)
  • Salz (mit Algen)

 

 


Mise en Place

Für die Buns: Das Dinkelmehl mit der zuvor leicht erwärmten Milch und Joghurt in eine Schüssel geben und mit der Hefe, dem Zucker und Salz (ca. 10 g) rasch zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Für mehrere Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Kartoffeln und die Süßkartoffeln waschen, in Spalten schneiden und in einer großen Schüssel mit ausreichend Pflanzenöl, Salz und Pfeffer vermengen. Auf einem Backblech verteilen.

Das Hackfleisch in eine zweite Schüssel geben. Den Knoblauch schälen. Die Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Salbei), den Knoblauch und den Mais fein hacken und mit 2 Hühnereiern zu dem Hackfleisch geben. Salzen und Pfeffern und alles gut miteinander verkneten. (Wer sich mit der Salzmenge unsicher ist, kann ein kleines Stück der vermengten Masse probehalber anbraten.)

Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit Pflanzenöl, Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Gewürzen vermengen und ziehen lassen.

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.

Den Käse in großflächige Scheiben schneiden.

Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen.


Zubereitung

Aus dem Brotteig acht gleichgroße Stücke teilen. Durch ziehen in Brötchen formen und nochmals für eine Stunde gehen lassen. Das übrige Hühnerei verquirlen und damit die Brötchen bestreichen. Nach Belieben und vielleicht auch aus ästhetischen Gründen mit Sesam bestreuen.

Die Brötchen in ca. 15 min. goldgelb backen.

Die Hitze des Ofen erhöhen und die Kartoffelspalten in 20 min. bis 30 min. kross braten.

Kurz bevor die Kartoffeln gar sind, die Hackfleischmasse in acht Teile aufteilen und zu flachen Patties formen. Bei mittel-hoher Hitze auf beiden Seiten gut anbraten.

Alles miteinander auf dem Tisch anrichten und nach persönlichen Vorlieben den Cheesburger belegen und mit Saucen der Wahl verfeinern. Mit den Kartoffelspalten anrichten.


 

Nährstoffversorgung – „Cheeseburger mit Kartoffelspalten“

NS Burger_Page_1

Kommentar: Versorgung mit Zink und Vitamin K > 100%; mit Vitamin B1 und Vitamin B12 > 200 %.

Autor: narunge

Aufgewachsen im trostlosen, grauen Berlin-Wedding. Sehnsucht nach Schönheit und Reinheit der Natur. Was unsere Nahrung im Innersten zusammenhält. Vielfalt der pflanzlichen Heilmittel. Welcher Geist durchströmt die Pflanzenwelt. O König der Kephallenier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s